By - - Kommentare deaktiviert für Der 80er Jahre Schal ist zurück

Geht es um Schals, ist klar man liebt oder man hasst sie. Alles dazwischen ist auf eine vom Winter ausgelöste Zweckgemeinschaft zurückzuführen. Doch wer sich einmal in Schal, Tuch und Co. verliebt hat, kann sich nicht nur über eine riesige Auswahl und stetig neue Trends freuen, sondern auch die Gewissheit ein Accessoire in petto zu haben, dass jedes Outfit aufwertet.

Schlauchschal zurück in der Modewelt

Farbenliebhaber werden sich freuen zu hören, dass bunte Schals im Stile der 80er Jahre zurück ist. Wer erinnert sich nicht an den voluminösen Schlauchschal, die leicht verschwommen Formen auf buntem Hintergrund oder die Neon-Töne. Sie alle tummeln sich wieder als Neuinterpretationen auf den Laufstegen und in den hiesigen Kauftempeln. Der Schlauchschal ist praktisch und leicht zu drapieren, indem er locker ein bis zweimal um den Hals geschlungen wird. Besonders nützlich, es gibt keine losen Enden. Moderne Varianten sind mit einer Kapuze ausgestattet, die bereits in den Schal eingenäht bzw. eingestrickt ist.

Kontraste in Neon

Ein Markenzeichen der 80er Jahre waren seine Farben. Bunt war nicht genug, es musste Neon sein. Bloße Muster reichten nicht, es mussten Kontraste her. Dies spiegelte sich auch in den 80er Jahre Schals wieder. Heute sind speziell die Neon-Töne wieder stark gefragt. Ganze Outfits werden mit den Knallfarben kreiert und mit passenden Accessoires abgerundet. Umgekehrt können auch schlichte Outfits einen Neon-Touch bekommen, wenn sie nur mit einem knalligen Schal kombiniert werden. Bei den Mustern geht der Trend hin zu großteiligen Karomustern, die natürlich ebenfalls bunt gehalten sind.

Fotograf ‚microimages‘ hat das Bildmaterial beigesteuert. Tätig für Fotolia.

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter