By - - Kommentare deaktiviert für Damit alles passt: Kleine Regeln für große Mode

Mittlerweile nehmen sich immer mehr Designer auch den Übergrößen an und entwerfen traumhafte Kollektionen für Frauen mit ein paar Pfunden zu viel auf den Hüften. Für diejenigen kräftigen Frauen, die in Sachen Mode Unsicherheit verspüren, haben wir hier die wichtigsten Do’s und Don’ts für die aktuelle Mode im Frühjahr und Sommer zusammengefasst. Mit diesen Stylingregeln sieht auch große Mode großartig aus.

Do’s

Gerade im Sommer lassen sich Rundungen nicht mehr unter Jacken und Mänteln verstecken. Aber warum soll man auch nicht zeigen was man hat? Die richtige Einstellung und ein gesundes Selbstbewusstsein helfen, auch mit gewagteren Trends und in Plus Size toll auszusehen.

Nicht sicher, was gerade in Mode ist und ob das zur eigenen Figur passt? Möglichkeiten, sich inspirieren zu lassen gibt es genug. Zeitschriften zeigen aktuelle Mode, spezielle Blogs widmen sich auch den Übergrößen. Bei einem Magazin mit Shoppingmöglichkeit, wie dem Magalog hier von Studio Untold, kann man die tollen Looks auch gleich kaufen.

Röcke sind nicht nur bequem, sie sehen auch verdammt sexy aus. Midi-Längen, die die Knie gerade noch bedecken, eignen sich Sommer wie Winter für kräftige Frauen besonders gut. Da spielt es auch keine Rolle, ob der Rock eng anliegt oder in Glockenform ausläuft. Wer gut darauf laufen kann, wählt dazu High-Heels mit einem T-Steg, sogenannte Mary-Janes, die das Bein optisch strecken. Luftige Esprandillos sind die flache Alternative und diese Saison super im Trend.

Auch Bademode stellt kein Hindernis dar. Pfundige Frauen tricksen mit Verstärkungen und Polstern und können so ihre Kurven perfekt betonen. Auf Farben und Muster verzichten muss auch keine. In der warmen Jahreszeit machen kräftige Farben, Pastelltöne oder Blumenprints gute Laune – warum nicht daraus das neue Lieblingsoutfit kreieren? Accessoires wie Taschen, Hüte oder Sonnenbrillen pimpen jeden Look zusätzlich auf.

Don’ts

Mode ist mehr als alles andere eine Geschmacksfrage und deshalb sollte man sich auch hier nichts verbieten lassen und selbstbewusst auftreten. Selbstkritik oder gar Selbstmitleid begeistert niemanden. Im Sommer gibt es auch für große Größen viele Möglichkeiten, stylisch auszusehen. Auf Römersandalen verzichten kräftige Frauen jedoch besser, weil sie gerade im Sommer, wenn die Füße anschwellen, unschön einschneiden können. Auch die aktuelle Spaghettiträger-Mode sieht an starken Schultern eher verloren aus. Stattdessen eignet sich der ärmellose Trend viel besser, um heißen Temperaturen zu trotzen. Ein klares No-Go ist, sich zurückzuziehen, nur weil die Figur nicht dem allgemeinen Schönheitsideal entspricht.

Schön ist, was gefällt

Inspiration für tolle Mode findet man in einer Zeitschrift, in einem Blog oder einem (Online-)Magazin. Röcke und Kleider schmeicheln jeder Figur und betonen gekonnt die Kurven einer Frau. In Kombination mit den richtigen Accessoires und der richtigen Einstellung, machen auch Trends für große Größen Spaß.

Image: ThinkStock, iStock, olesiabilkei

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter