By - - Kommentare deaktiviert für Bolero: Perfekte Ergänzung für die Abendrobe

Ursprünglich ist der Bolero eine Kurzjacke, die ein wichtiges Element der traditionellen spanischen Tracht war und noch immer ist. Mittlerweile hat sich diese Form der Jacke in der Modewelt derart durchgesetzt, dass sportliche Kleidung und besonders elegante Abendrobe mit den taillenkurzen Jacken ergänzt werden. Durch die richtige Wahl in der Stoffausführung wird das festliche Gesamtbild vervollständigt und erlaubt eine Vielzahl an Variationsmöglichkeiten.

Varianten des Bolero

Die Kurzjacke ist in ihrer ursprünglichen Form vorn offen und mit farbigen Bordüren verziert, die auf die Farbe der Tracht abgestimmt ist. Die Modelle, die in den Modekollektionen für Abendmode verwendet werden, sind eher schlicht gehalten und betonen damit die Eleganz der Abendrobe.Mit ausgewählten Stoffen wird darauf geachtet, dass der Bolero als Ergänzung, aber nicht als Mittelpunkt wahrgenommen wird. Durch die kurze Form kann der Oberkörper in Szene gesetzt werden und zusätzlich den Hüftbereich vorteilhaft betonen. Bei der Wahl des passenden Modells ist die Auswahl sehr groß, denn nicht nur die verschiedensten Stoffe und Farben sind in den Kollektionen zu finden, sondern auch unterschiedlichste Ausführungen der Modelle selbst. So gibt es zum Beispiel Kurzarm- oder Langarm-Boleros, Verschlüsse mit Knöpfen, Druckknöpfen oder Reißverschlüssen und Wickelbolero.

Vorteile des Bolero

Schulterfreie Kleider oder Corsagen haben den Nachteil, dass frau schnell friert und für den Beginn des Abends oder den Gang bis zur Festlichkeit eine wärmende Zwischenlösung braucht, der sich später leicht entledigt werden kann und die trotzdem gut aussieht. Zu diesem Zweck war es lange Zeit üblich, Stolas oder Überhänge zu Abendkleidern zu tragen. Diese werden zwar auch heute noch genutzt, haben aber den Nachteil, dass man beziehungsweise Frau sie festhalten muss oder die Eigenart haben, ständig zu verrutschen. Der Bolero bietet dabei alle Vorteile einer Jacke. Er kann nicht verrutschen, muss nicht festgehalten oder geklemmt werden und bietet trotzdem den gewünschten Effekt, nämlich zu wärmen. Wird es später warm, kann man die Kurzjacke einfach ablegen und ist noch immer perfekt gekleidet.
Bildquelle: Kzenon – Fotolia.com

Teile diesen Artikel...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter