By - - Kommentare deaktiviert für Armbanduhren – Luxus zwischen Mode und Mechanik

Uhrwerk einer wahrscheinlich teuren MarkenuhrSieht man sich den Markt für Luxusuhren an, erkennt man schnell, dass dieser zweigeteilt ist. Auf der einen Seite gibt es die Manufakturen, welche ihre Uhren scheinbar jenseits aller Modetrends fertigen. Auf der anderen Seite gibt es Unternehmen, bei denen man nicht unbedingt zuerst an Luxusuhren denkt.
Wie diese beiden Seiten zusammenpassen und ob es zwischen diesen Extremen Gemeinsamkeiten gibt, soll im Folgenden beleuchtet werden.



Manufakturen setzen auf traditionelles Handwerk

Wenn man sich die Modelle der unterschiedlichen Luxusuhren ansieht, erkennt man sehr schnell einen Unterschied. Bei Manufakturen wird viel mehr Wert auf die Präsentation der Uhrmacherkunst gelegt. Uhrenmanufakturen wie beispielsweise Rolex, Patek Philippe oder Piaget haben Modelle im Programm, welche schon seit Jahrzehnten in fast unveränderter Form hergestellt werden. Auffällig hingegen ist, dass bei den Manufakturen bei sehr vielen Modellen die Mechanik der Uhr ganz- oder zumindest teilweise offen liegt. Das heißt, man sieht, wie die Uhr arbeitet, sich in ihrem Inneren die Zahnrädchen bewegen. Hieran erkennt man deutlich, dass die Manufakturen stolz auf ihr Uhrmacherhandwerk sind und dieses ohne viel Schnörkel präsentieren.

Die Uhr als Schmuck und/oder Accessoire

Etwas anders sieht die Lage bei den Marken aus, die sich eher in der Modebranche einen Namen gemacht haben. So etwa bei Gucci oder Armani. Hier spielt eher eine andere Käuferschicht eine Rolle, bei denen Uhren nicht als Kunstwerk, sondern als Schmuck beziehungsweise als Accessoire angesehen werden. Dementsprechend fallen auch die Unterschiede im Design aus. Sichtbare Uhrwerke sucht man eher vergeblich, dafür üppig mit Strass- oder Swarovski-Steinen verzierte Uhrengehäuse. Dabei kann es natürlich passieren, dass auf die Qualität der Uhr weniger Gewicht gelegt wird, als auf das Design der Gehäuse. Doch in der Regel werden hochwertige Werke in den Modellen verbaut, welche aus den Serienproduktionen der Manufakturen stammen.

Träger zwischen Luxus und Mode

Man sieht, auch im Bereich der Luxusuhren gibt es für verschiedene Typen von Uhrenträger die passenden Modelle. Zum einen für Uhrenliebhaber, die sehen möchten, wie ihre Uhr funktioniert und sich diesen Luxus gönnen möchten. Auf der anderen Seite stehen diejenigen, für die Luxusuhren ein Accessoire sind, welche ein Outfit abrundet. Für alle, die sich gerne online über die neuen Uhrentrends informieren möchten, bietet beispielsweise www.feldo-luxury.de einen Überblick.

Bild ist von Martin Hahn – Fotolia.