By - - Kommentare deaktiviert für Alpha Industries – Pionier in der Luftfahrtbekleidung

Das beliebte Modelabel ist wohl einer der bekanntesten Herstellers für Bekleidung von Piloten, Alpha Industries mit dem Markenzeichen der 3 Streifen und dem stilisierten A. Einen hohen Bekanntheitsgrad erlangte der Bekleidungshersteller durch die legendären Bomberjacken. Alpha Industries ist aber weit mehr als das. Fast jeder Mann und jede Frau, die mit Fliegerei in irgendeiner Form verbunden ist, kennt das Label als zuverlässigen Partner der Luftfahrt. Kaum ein anderes Bekleidungsunternehmen hat es geschafft, diese starke Verbindung der Luftfahrt mit Textilien für Piloten und fliegendes Personal zu assoziieren.

Alpha Industries – Seit über 50 Jahren ein Garant für herausragende Qualität

Der Markt in der Textilindustrie und Textilhandelsbranche ist in der heutigen Zeit global, auch Alpha Industries als US-amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Chantilly, muss sich seit seiner Gründung im Jahr 1959 weltweit mit den Mitbewerbern messen und behaupten. Der wesentliche Anteil an dem andauernden Erfolg haben die Kunden und damit Fans, die Alpha Industries die Treue über diese lange Zeitperiode gehalten haben. Diesen Erfolg schafft man auf Dauer nur mit dem herausragenden Qualitätsanspruch, der sowohl in den Produkten für den militärischen Bereich als auch in den Produkten für den zivilen Bereich mehr als erfüllt wird. Nicht umsonst ist der Klassiker von Alpha Industries unter den Pilotenjacken, die MA-1, seit mehreren Jahrzehnten ein Favorit beim Militär und im zivilen Bereich.

Alpha Industries – Emotionen pur

Die Emotionen der Freiheit über den Wolken, des Losgelöst-Seins von dem Irdischen, sind seit Anbeginn Luftfahrt die Träume der Menschheit, Träume die mit dem Tragen einer Jacke von Alpha Industries sehr stark verknüpft sind. In einschlägigen Boutiquen, Ladengeschäften oder Onlineshops, steht eine große Auswahl an den legendären Pilotenjacken, aber auch an anderer Bekleidung des Herstellers für Jacken zur Verfügung.

Foto: BoL – Fotolia